Althütte

Eine kleine Prinzessin - Die Tzschöckel-Orgel in Althütte

Etwa 16 Jahre gab es in der 1967 gebauten Kirche ein Harmonium. Anfang der 80er Jahre kam dann der Wunsch nach eine Orgel auf.

Es gabe Angebote von der Firma Ahlborn für eine elektronische Orgel über 27.000 DM und ein Angebot von der in einem Teilort von Althütte, in Fautspach, ansässigen Orgelbauwerkstatt Tzschöckel für eine Pfeifenorgel. Reinhart Tzschöckel hat das Instrument damals zum Selbstkostenpreis von 35.340 DM angeboten. 

Wenn man bedenkt, dass die Ahlborn-Orgel heute praktisch wertlos wäre, hat die Gemeinde damals wohl im Sinne der Nachhaltigkeit die richtige Entscheidung getroffen.

Am 21. Oktober 1984 war im Rahmen des Kirchweihfestes die Einweihung. "Die Orgel wird allgemein als Königin der Musikinstrumente bezeichnet. Wir nennen jetzt in unserer kleinen Kirche eine kleine Prinzessin unser Eigen." (Pfarrer Fromm, 1984)

Disposition

Manual Pedal
Gedackt 8' Subbass 16'
Prinzipal 4'
Rohrflöte 4' Pedalkoppel
Hohlflöte 2'
Mixtur 2-3f
Die Heilig-Geist-Kirche in Althütte
Die Tzschöckel-Orgel von 1984 (I/6)

 

powered by Typo3 und Zehn5